Gewinne einen Gastauftritt in „Destiny Chains“

Gewinne einen Gastauftritt in dem Gay Romance Drama „Destiny Chains“.

Kurzbeschreibung:
Nick studiert an der Cornwell Universität Musikwissenschaften. Als talentierter Pianospieler träumt er eines Tages auf den ganz großen Bühnen das Publikum zu begeistern. Doch seine bisher wohlbehütete Welt bekommt einen Riss, als er den gleichaltrigen Kenny kennenlernt. Die Unterschiede zwischen den beiden könnten kaum größer sein. Kenny ist der geborene Rebell. Mit seiner Band Destiny Chains tritt er an den Wochenende in einer nahe gelegenen Bar des Campus‘ auf und Nick ist vom ersten Moment an fasziniert, und nicht nur von Kennys Stimme und seinem Talent an der E-Gitarre.
Es dauert nicht lange und Nick ist über beide Ohren in Kenny verliebt. Damit nimmt das Schicksal seinen Lauf.

Die Story findest du auf BookRix: Destiny Chains
gewinne-gastauftritt-dcBeantwort die obrige Frage richtig und du bist im Lostopf 😀
Eure Antwort schickt ihr bitte an madison.clark@gmx.de

.

.

Advertisements

Meine erste Gay-Romance-Fantasy Story wird beim Romantasy Verlag erscheinen

Frohe Kunde heute … meine Gay-Romance-Fantasy Story „Hellbound – Mein Leben für Dich“ wird im Romantasy Verlag als eBook in allen gängigen Formaten erscheinen. Genauer Veröffentlichungstermin ist noch nicht bekannt. Und für jeden, der gerne ein Taschbuch in der Hand halten möchte, kein Problem, denn es wird es dann auch als Taschenbuch geben 😉
Und nach reiflicher Überlegung fiel jetzt auch die Wahl des Names, der oben auf dem Cover stehen wird. Ihr seht richtig, mein Name. Ich sage es mal so … da wo „Gay“ draufsteht ist auch „Gay“ drin. Da wo es nicht dabei steht, auch „kein-Gay“ Muss aber dazu sagen, die Entscheidung habe ich mir nicht leicht gemacht, denn ich mag meine Isabelle. Aber sie verschwindet nicht einfach im Hintergrund.

cover-hellbound-entwurf

Für alle Neugierigen unter euch … hier ein kleiner Vorgeschmack.

Klappentext

Yato und sein bester Freund Eron wachsen auf der Straße auf. Mit Diebstahl und Botendiensten für verschiedene Gilden der Stadt halten sich beide über Wasser. Als sie einen Auftrag für die Assassinengilde annehmen, endet dieser jedoch in einer Katastrophe. Yato wird von Eron getrennt, gefangen genommen, und landet als Sklave beim Hauptmann der Stadtwachen, der neben seinen Pflichten als Wachmann auch gerne krummen Geschäften nachgeht.

Als eines Tages der charismatische und geheimnisvolle Zass auftaucht, beginnt Yato wieder Hoffnung zu schöpfen. Zass ist der Anführer einer berüchtigten Söldnerbande, die noch nie einen Kampf verloren hat. Und gerade Zass ist es, der kaum seine Augen von Yato lassen kann. Kurzerhand kauft er Yato frei, womit für ihn ein Abenteuer beginnt, welches er sich nicht einmal in seinen kühnsten Träumen vorgestellt hätte. Dabei ist Zass’ Geheimnis nur das kleinste Übel von allen.

.

.

Rezension: „Pegasus Citar I – Auf magischen Schwingen“ von Chris P. Rolls

pegasus-citar

„Pegasus Citar I – Auf magischen Schwingen“ von Chris P. Rolls (eBook)
.
ASIN: B0086G31YW
1577 KB (Seitenzahl ca. 254)
erschienen als kindle edition bei Fantasy Welt Zone
.
.
Klappentext:
.
Magische Flügel, kaum sichtbar, mehr ein Glitzern in der Luft. Durch Zufall entdeckt der junge Feyk, ein Leibeigener, der die Schulden seines Vater abarbeiten muss, seine Fähigkeit, die Magie der Pegasus zu erwecken. Vor Jahrhunderten hat ein gewaltiger Krieg das große Reich und die Völker entzweit. Seither herrscht Feindschaft zwischen dem Südosten und Nordwesten. Ein Zwist, der auf dem Rücken dieser magischen Geschöpfe ausgetragen wird. Unversehens findet sich Feyk hineingezogen, denn jeder der Herrscher will ihn für sich gewinnen. Vigar, der große Custor aus dem Südosten verspricht ihm die Freiheit, doch sie haben die Rechnung ohne den eiskalten Nordmann Thyon gemacht, der Feyk um jeden Preis zum Herrscher des Nordwestreiches bringen will. Zwischen Vigar und Thyon besteht weitaus mehr als nur Feindschaft wie Feyk bald erkennen muss. Seine eigenen Gefühle hingegen werden nicht nur von Vigar, sondern auch durch den seltsamen Stalljungen Aldjar durcheinander gebracht und bald schon weiß Feyk nicht, wem er vertrauen, wen er fürchten muss und wer sich hinter einer Maske versteckt.
.
.
Meine Rezension:
.
Ich möchte nicht viel vom Inhalt verraten … aber seit versichert, der Klappentext verrät euch, was ihr wissen müsst. Denn sonst könnte es passieren das ich spoiler und das möchte ich ungern.
Auf jeden Fall war ich sehr von dem Gay-Fantasy-Roman von Chris P. Rolls angetan. Der Roman besticht mit einer flüssigen und einfühlsamen Sprache und Wortwahl, aber auch mit seiner Homoerotik. Die Autorin hat sich mehr auf die Gefühle, als auf die Action konzentriert. Obwohl ich sagen muss, ich mag es immer gerne, wenn beides vermischt wird.
Die Geschichte um Feyk spielt in einer Fantasywelt, die sich mit unserem Mittelalter vergleichen lässt. So etwas liebe ich sehr. Die Beschreibungen der Orte und Personen war sehr realistisch und plastisch dargestellt, ich konnte mir alles gut vorstellen … Stichwort: Kopfkino. Vor allem Feyks Vergangenheit und seine Entwicklung in der Geschichte waren sehr realistisch, aber haben mich auch oft traurig gestimmt. Doch gerade bei ihm spielen Gefühle eine große Rolle, was beim Lesen auch die Spannung erhöht.
.
Auf jeden Fall ist mir beim Lesen aufgefallen, dass man die Liebe zu Pferden der Autorin merkt. Das gab für mich noch einmal einen großen Pluspunkt. Genauso die magischen Elemente, die in der Geschichte eine zentrale Rolle spielen.
Gut zum Verständnis ist die Landkarte im Buch.
.
Doch einen kleinen Kritikpunkt gibt es, der aber nur unwesentlich mein Lesevergnügen geschmälert hat. Ab und an kamen mir die Männer im Buch doch zu attraktiv und männlich vor. Als hätte man sie aus einem Erotikmagazin ausgeliehen. Aber vielleicht ging es auch nur mir so.
Trotz allem haben mir die Charaktere und die Geschichte gut gefallen.
.
Alles in allem vergebe ich 4 von 5 Punkten
.
4sterne
.
.
.