Gewinnspiel: Gewinne eine Statistenrolle in der YNSANTER-SAGA (4. Frage)

Die 1. Frage, 2. Frage und 3. Frage zum Gewinnspiel sind bereits online. Und hier kommt für euch die 4. Frage für eine Statistenrolle.
Den gesamten Ablauf des Gewinnspiels könnt ihr HIER noch einmal ganz genau durchlesen, wo ihr auch noch einmal alle Gewinnspielfragen auf einen Blick erhaltet.

gewinnspiel-ynsanter-grafik

Kurze Übersicht zum Ablauf:

Unten befindet sich ein Textausschnitt aus der Ynsanter-Saga. Dazu gibt es eine Frage, die ihr richtig beantworten müsst. Ein bestimmter Buchstabe wird gesucht, der euch ein Stück näher an das gesuchte Lösungswort bringt.
Nicht vergessen … das Lösungswort schickt bitte am Ende an …

soul-of-dragon@gmx.de         Betreff: Ynsanter-Gewinnspiel

Einsendeschluss für das richtige Lösungswort ist der 23. November 2013

.

4. Textausschnitt

Ynsanter (2) – Pfade des Feuers von Annette Eickert

.

„Kommandant Rurayon!“, begrüßte Tallex ihn. „Gratulation zu unserem ersten Sieg.“

Er antwortete mit einem breiten Grinsen, dann verneigte er sich ehrwürdig vor ihr und Rylance.

„Llynmeh, vortreffliche Arbeit!“, wandte sich Rylance anschließend an seinen Assistenten. „Die Nacht der Dämmerung ist heute wahrhaftig wiedergekehrt. So viel Energie ist geflossen.“

Llynmeh hatte, wie fast immer, seine Kapuze tief ins Gesicht gezogen und verbeugte sich formvollendet vor seinem Meister.

„Ihr hättet dabei sein müssen, Meister“, verkündete Llynmeh. „Es war eine wahre Freude. Die Priester hatten keine Chance gegen uns.“

Rylance, der momentan seine Kräfte schonte, um beim Sturz Zyrakars seine ganze Macht einsetzen zu können, wäre gerne persönlich anwesend gewesen. Aber selbst aus der Luft hatte er den Angriff genossen und mitgefiebert.

„Wo ist Hohepriester Phrinlyn?“, erkundigte er sich. Rylance konnte es kaum erwarten, diesem Mann nach langer Zeit endlich wieder gegenüberzustehen.

Die Worte waren kaum ausgesprochen, da verspürte Llynmeh einen Kloß im Hals, und in Gedanken verfluchte er den Priester und seine vermaledeiten Anhänger aufs Barbarischste. Er schluckte merklich, straffte die Schultern und sah seinen Anführer unter der Kapuze heraus an.

„Meister … er ist entkommen“, erklärte er und fügte rasch hinzu: „Er hatte Hilfe von der Hexe. Sie ist mit ihm und ein paar anderen aus dem Tempel geflohen, aber keiner weiß, wie. Wir haben drei Nekromanten dabei verloren. Sie stießen auf eine Horde …“

„Schweig!“ Rylance versteifte sich und ballte die Hände zu Fäusten. Er wollte nichts von ihrem Unvermögen erfahren. Er war so nah gewesen, und nun war der Priester ihm wieder entwischt. Llynmeh konnte er keine wirkliche Schuld an dem Dilemma zuschieben, und seine unfähigen Diener hatten ihre gerechte Strafe erhalten. Sein Zorn richtete sich ausschließlich gegen die Hexenmeisterin. Er verachtete diese Frau zutiefst. Zu oft hatte sie seine Pläne bereits durchkreuzt, hatte es gewagt, ihm seinen Ring zu entwenden, und jetzt hatte sie auch noch dem Hohepriester geholfen zu fliehen. Das bedeutete, er konnte sich die klerikale Macht Phrinlyns nicht zu eigen machen, was den Sieg über Deir al-Bahri eine süßere Note verliehen hätte.

Rylance fühlte plötzlich eine Hand auf seiner Schulter. Als er sich umdrehte, stand Tallex vor ihm und schaute ihn eindringlich an. Es waren keine Worte nötig. Heute würde Llynmehs Körper verschont bleiben – ausnahmsweise. Doch beim nächsten Fehltritt würde er um eine Strafe nicht herumkommen.

„Verzeiht, mein Meister, aber Myrvoda war stark und hatte auch noch tatkräftige Unterstützung von Priestern“, wagte Llynmeh sich zu verteidigen, als er merkte, dass Rylance keinen Zauber anwandte. „Aber spätestens in Zyrakar wird er nicht mehr entkommen können. Dann sitzt auch die Hexe in der Falle.“

Rylance schwieg. Vorerst musste er sich auf wichtigere Dinge konzentrieren, die keinen Aufschub duldeten, und wandte sich von seinem Assistenten ab. In Gedanken versunken beobachtete er dabei Tallex.

„Wie viele unserer Soldaten sind gefallen?“, fragte sie den Oberkommandanten zur gleichen Zeit und erregte damit die Aufmerksamkeit ihres Liebhabers, der offensichtlich den Themenwechsel begrüßte.

„Weniger als angenommen“, antwortete Rurayon mit kräftiger Stimme. „Aber ich warte noch auf die Verlustberichte. Spätestens in einer Stunde weiß ich mehr.“

„Und wie sieht es unter den Stadtbewohnern aus?“, wollte Rylance wissen, während er den Raukarii tiefgründig ansah.

Diesem fuhr es beim Blick aus diesen funkelnden, stahlharten Augen eiskalt den Rücken herunter. In der Nähe des Nekromanten hatte er sich noch nie besonders wohl gefühlt. Aber er war ganz Soldat. Er zeigte keine Gefühlsregung und antwortete sachlich: „Viele sind verletzt. Über ein Viertel ist tot. Die meisten Opfer sind Soldaten und Magier. Auch einige Priester, aber die …“

„Die Priester leben noch?“, unterbrach ihn Rylance überrascht.

Rurayon nickte. „Hauptmann Zoryn hat fünfzehn lebend aus dem Tempel geschleift. Sie sind in den Kerker gebracht worden. Zoryn hat ihnen persönlich die Zunge rausgeschnitten, damit sie keinen göttlichen Zauber wirken können. Auch Magier haben überlebt, aber die meisten sind Stadtwachen.“

„Fünfzehn von fünfzig“, sinnierte Rylance laut und grinste unerwartet fröhlich. Das Ende des Klerus in Deir al-Bahri hatte begonnen, und der heutige Tag würde für ihn doch noch ein gutes Ende nehmen. Suchend schaute er sich auf dem Marktplatz um. „Die Priester sollen öffentlich hingerichtet werden. Bringt sie in zwei Stunden genau dorthin …“, dabei deutete er zu einem zweistöckigen, noch intakten Gebäude am Rand des Platzes. „Hängt sie auf und bringt mir die Leichen anschließend in mein Labor. Sie sind gerade gut genug für künftige Experimente.“ Das Wort Experimente betonte er mit einem seltsamen Unterton, der den Umherstehenden einen kalten Schauder einjagte.

.

4. Frage
Über welche Stadt haben die Verräter obsiegt?
_ _ _ _  _ l – _ _ h _ _

Der 1. Buchstabe ist der 6. Buchstabe des Lösungswortes

.

loesungsgrafik-ynsanter

.

Die nächste Frage gibt es dann am 05.11.2013.
Ich wünsche euch allen viel Glück!
HAPPY HALLOWEEN!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s