Gastrezension: Everlight – Das Buch der Unsterblichen von Avery Williams

everlight
.
Everlight – Das Buch der Unsterblichen von Avery Williams
.
ISBN-Nr. 978-3426653265
240 Seiten
erschienen im Knaur Verlag
.
.
Klapptentext:
.
Um für immer mit ihrer großen Liebe Cyrus zusammen zu sein, nahm Sera vor über 600 Jahren einen Trank, der ihre Seele von ihrem Körper löste und sie unsterblich machte. Aber nach Jahrhunderten in einem ewigen Kreislauf hat Sera genug – sie will fort. Doch Cyrus, einst liebenswert und charmant, kontrolliert inzwischen jeden Schritt, den sie macht. Und er wird alles tun, um zu verhindern, dass sie ihn verlässt.
.
.
Gastrezension von Glamour Girl:
.
Vor über 600 Jahren wäre Sera fast gestorben, doch Cyrus, in den sie unheimlich verliebt war, rettet sie mit einem Serum, das es ihr ermöglichte ihre Seele von dem sterbenden Körper zu lösen und mit ihr in einen anderen Körper zu ziehen.
Doch die Unsterblichkeit hat ihren Preis. Im Lauf der Jahrhunderte musste Sera einige Menschen töten um ihre Körper nutzen zu können und Cyrus hat sich stark verändert.
War er damals liebevoll und fürsorglich um sie bemüht, kontrolliert er sie jetzt aufs Genauste und erdrückt sie damit.
Als es an der Zeit ist wieder mal ihren Körper zu wechseln, gelingt Sera die Flucht. Sie lässt nicht nur den herrischen Cyrus, sondern auch andere „gleichartige“ Unsterbliche zurück, die Cyrus und sie im Lauf der Zeit erschaffen haben.
Eigentlich war Sera’s Ziel ihr eigener Tod, doch die Umstände ergeben etwas anderes und sie baut sich ein neues Leben auf, eines das ihr gefällt, das sie geniesst und das ihr Freunde und sogar eine neue Liebe beschert.
Doch was ist mit Cyrus? Als Kontrollfreak der er ist, wird er Sera nicht einfach gewähren lassen. Doch Sera ist sich sicher, dass sie ihre Spuren bestens verwischt hat…
.
Die liebe Annette hat Gastrezensenten gesucht, da ihr SUB mittlerweile Ausmaße angenommen hat, denen sie den Kampf angesagt hat.
Und so hat sie mir „Everlight Das Buch der Unsterblichen“ zukommen lassen damit ich es lesen und rezensieren kann.
.
Everlight mutete zunächst an wie ein Vampir-Roman, doch auf den ersten Seiten wurde ich bereits eines Besseren belehrt. Es hat rein gar nichts mit Vampiren zu tun.
Die Grundlage der Unsterblichkeit von Sera und Cyrus ist simple Alchemie und erfordert das Leben eines Menschen, damit die Seele von Sera, Cyrus oder den anderen Unsterblichen ihrer Art, sich diesen Körper zu eigen machen kann.
Für Sera lag darin schon immer das grösste Problem. Während den anderen das Töten leicht fiel, war es ihr zuwider und belastete sie und tief in ihrem Inneren sehnte sie sich einzig und allein nach der Liebe ihrer echten Familie und ihrem Seelenfrieden.
Sera’s innere Zerissenheit, ihre Flucht vor der totalen Kontrolle und der Wunsch all dem endlich ein Ende zu setzen, beherrschen das erste Drittel des Buches und ziehen den Leser in ihren Bann. Und dann kommt alles ganz anders. Sera erlebt etwas was sie seit 600 Jahren vermisst…Familie, Nähe, Zuwendung, Vertrauen und Liebe und damit befasst sich der Rest des Buches.
Doch nichts davon kann für sie von Dauer sein. Nach spätestens 10 Jahren braucht Sera’s Seele eine neue Hülle und dessen ist sie sich bewusst. Dennoch lässt sie sich auf das ein was ihr geboten wird, ergreift es mit beiden Händen und ist sich sicher, dass sie ihrem alten Dasein entfliehen kann.
.
Sera ist sympathisch. Sie ist nicht das was aus ihr gemacht wurde, ihr missfällt was sie zu sein gezwungen ist und dennoch kommt sie nicht davon los. Für mich ist sie sehr sympathisch, menschlich und ein eigentlich sehr zartes Wesen.
Der Leser erlebt und spürt ihren inneren Kampf und freut sich mit ihr, als ihr Leben endlich andere Formen annimmt. Sie scheint endlich zu finden was sie sucht und man gönnt es ihr von Herzen.
.
Die Autorin hat mit diesem Debütroman, der zugegebenermaßen mit 240 Seiten nicht sehr umfangreich ist, ein richtig tolles Werk geschaffen. Die Story ist einerseits düster und spannend und andererseits romantisch und zart. Es prallen Gegensätze aufeinander die nicht zusammenzupassen scheinen und eine hochgradig spannende, faszinierende und explosive Mischung ergeben. Die Figuren sind authentisch und greifbar, die Story spielt im hier und jetzt, in der heutigen Welt, und stellt sich so schon fast als eine kleine „Realität“ dar, was sie natürlich nicht ist.
Die Story wäre jedoch zu simpel und unspektakulär, wenn sie mit den neu entdeckten Freuden Sera’s enden würde.
Und so endet die Story reichlich unbefriedigend mit einem ziemlich spannenden Cliffhanger und ich möchte unbedingt wissen wie es weiter geht, denn Sera’s Geschichte kann und darf so nicht enden!
.
Das Buch ist wundervoll geschrieben und absolut gelungen, sorgt für einen spannenden Nachmittag und begeistert.
.
Von mir gibt es eine absolute Lese-Empfehlung und das Buch erhält von mir 5 von 5 Sternen.
.
5sterne
.
.
Danke Glamour Girl für deine Gastrezension!
.
.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s